Licharz-Laufrollen optimieren Leichtlauf in Demag-Leichtkransystem

Licharz Laufrollen

Leichtkrane in der industriellen Fertigung werden überwiegend manuell bedient und müssen folglich besonders leichtläufig und einfach handhabbar sein. Werden nur gelegentlich Lasten transportiert, kommt es zu längeren Stillstandzeiten und damit zu Abplattungen der Laufrollen; bei häufigem Umschlag müssen die Lasten schnell und einfach bewegt werden. Bei der Neuentwicklung des Demag-Leichtkransystems KBK Aluline hat unser Kunde Terex Material Handling daher besonderen Wert auf eine Fahrwerk-Lösung gelegt, die Krane und Hebezeuge mit möglichst geringen Reibwerten für Losbrechkraft sowie bei Beharrungsfahrt bewegt. Wir haben die Herausforderung angenommen und mit den äußerst leichtgängigen Laufrollen aus LiNNOTAMHiPERFORMANCE HPI die passende Lösung entwickelt.

Der ideale Werkstoff für Laufrollen

"Mit LiNNOTAMHiPERFORMANCE HPI bieten wir den idealen Werkstoff für kugelgelagerte Lauf- und Führungsrollen", sagt Licharz-Anwendungstechniker Sascha Weber. Hauptunterschied zu extrudierten Kunststoffen sei die zähharte Material-Charakteristik: "Dank spezieller Additive verfügt unser Guss-Polyamid über eine für viele Anwendungen unverzichtbare Härte, ohne dabei spröde und bruchanfällig zu sein." Gleichzeitig sei das Polyamid aus dem Rohstoff Caprolactam eine wirtschaftliche Alternative zu Materialien auf Laurinlactam-Basis, wie zum Beispiel PA 12G.

Rückstellverhalten verbessert Laufeigenschaften

Das gute Rückstellverhalten von LiNNOTAMHiPERFORMANCE HPI gewährleistet, unter anderem, dass sich Abplattungen im laufenden Betrieb schnell zurückbilden. "Der Rollwiderstand ist durch die hohe Kristallinität des Polyamids besonders gering. Außerdem verhindert eine geringere Feuchteaufnahme im Vergleich zu unserem Standard - LiNNOTAM das Eindiffundieren von Feuchtigkeit in der Randschicht des Materials. Hierdurch wird der Verschleiß an der Lauffläche minimiert", ergänzt Weber. Durch den Zusatz von speziellen Additiven sei das Material zudem schlag- und stoßfester.

Geräuscharmer Leichtlauf

"Bei der Neuentwicklung unseres KBK Aluline Systems haben wir uns auf die Minimierung des Rollwiderstands und auf den bestmöglichen Anrollwiderstand fokussiert", sagt Tim Rother, Produktmanager bei Terex Material Handling. "Unsere hohen Anforderungen haben wir sehr gut umsetzen können – auch wegen der guten Beratung von Licharz, die uns den idealen Produktmix angeboten haben." HPI liefere im Zusammenspiel mit einem Aluminiumprofil und Qualitätskugellagern ein optimales Ergebnis: "Der Leichtlauf von KBK Aluline, sowohl in Bezug auf Anrollwiderstand als auch Rollwiderstand während der Fahrt und die geräuscharme Bedienung gehören zum Besten, was es auf dem Markt gibt", fügt Rother hinzu. Im Vergleich zu Rollen aus Spritzguss sei das neue Material somit deutlich leichtgängiger.

KBK Aluline– ergonomisches Handling schwerer Lasten

KBK Aluline ist ein modulares Leichtkransystem der Marke Demag für die ergonomische Handhabung von Lasten bis 2.000 Kilogramm. Dank seiner modularen Systemarchitektur lassen sich kundenspezifische Lösungen für den Lastentransport konfigurieren. So setzen zum Beispiel Automobilhersteller das KBK-System in der Kfz-Serienfertigung (insbesondere in der Endmontage) ein, das Montagepersonal profitiert von geringen Verfahrkräften und leichtgängigen Fahrwerken. Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sind mehr als 23 Prozent (im produzierenden Gewerbe sogar 26 Prozent) aller Ausfallzeiten in der Produktion auf Muskel- und Skeletterkrankungen der Mitarbeiter zurückzuführen, folglich müssen handbetriebene Kransysteme ein hohes Maß an Ergonomie, insbesondere Leichtlauf, bieten.

Mehr überTerex Material Handling

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Vertriebs- und Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.

 Hallo, Gast | Login